05:11 | Petra Pirker

Ich liebe den Morgen, er ist für mich die schönste Zeit am Tag.
Meine Morgen beginnen immer vor Sonnenaufgang, wenn es in meiner Umgebung noch ganz ruhig ist.
 Die lautesten Geräusche sind die Vogelstimmen.
Dieser Morgen war laut – mit Vogelgezwitscher, aber mit noch mehr Stadtlärm.
Meine Morgen sind bewegt – dieser Morgen war „Still-Stand“.
Es war nicht MEIN Morgen, es war der Morgen der Stadt. 
Ich war auch nicht inmitten von ihr, sondern abgetrennt durch eine Glasscheibe, „aufbewahrt“ in einem „Kasten“.
 Es war ein besonderer Morgen und nun beginnt für mich der Tag. Ich trete hinaus an die frische Luft und sehe wieder klar und atme durch.