05:43 | Christine Heher

(…)

… schon steh ich gefühlt mitten in der Nacht am Schlossberg in einem Holzschrank. Oben und unten ein Loch im Glas.
Unten bahnen sich grüne Raupen ihre Wege durch die Straßen.

(…)

Eine Krähe von oben. Nicht beängstigend, anders als von unten. So kann sie mir keine Nuss auf den Kopf fallen lassen. Der Shelter verdient in dieser Hinsicht also seinen Namen. Außerdem schützt es vorm Regen. Kein Sonnenaufgang! Alles Wolken. Der Sonnenaufgang war eigentlich der Grund dafür, dass ich mich angemeldet habe. Ich kannte mich ja selber. Hätte ich es je vor der Lichtentzündung auf diesen Hügel geschafft? Nie im Leben denk ich mir, denn der Wille ist schwach und das Fleisch noch schwächer…
Eine Frau macht ihren Morgensport. Sie sieht interessiert, an mir und und dem Holzschrank, aus. Von der einen Seite interessiert, von der anderen beängstigt. Sie fühlt sich beobachtet. Ich muss gruslig ausschauen. Stehe da im beleuchteten Raumschiff und starre raus.

(…)