06:15 | Gertraud Sadilek

Der Herr ist auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden, Halleluja!

Mit diesem alten Ostergruß trete ich in meinen Garten und halte an diesem besonderen Morgen eine Stunde Wache in meiner Stadt, was für ein Privileg!

Mir gingen so einige persönliche Karfreitage durch den Kopf, an denen ich meine ganze Hoffnung darauf gesetzt habe, dass es auch einen Ostermorgen geben wird. Diese Zuversicht begleitet mich mein ganzes Leben. So sehe ich auch meinen Garten, in dem der Apfelbaum blüht, oder meine Stadt, in der es Menschen gibt, die Wege und Lösungen auch in der Coronazeit finden.