19:49 | Doris Hartweger

Ich BIN verbunden, berührt, lebendig. Alte Sinne vibrieren. Anfangs zu viel „Wolken“ – ich möchte alles wahrnehmen – was gibt es zu sehen – zu hören – zu fühlen …? Dann beruhigt sich mein Geist, es beginnt zu fließen… Mein Blick schweift ruhig über die Stadt. Wahrnehmend ohne zu bewerten – dann bleibt er doch an der einen oder anderen Bausünde hängen 🙂

Noch nie war die Verbindung meiner zweier Berufungen – Architektur + Yoga – so stimmig. Da stehe ich in einem wunderbar geglückten Stück temporärer Holzarchitektur und übe mich in Gewahrsein; auch eine wunderschöne Möglichkeit, zu meditieren. Vielen Dank!