18:38 | Christine Karner

Ich halte Wacht, nicht hoch oben über meiner Stadt sondern mitten drin im städtischen Leben.
Im Rücken wärmt mich die Abendsonne, hinter mir das vielfältige Singen der Vögel in den schützenden Baumkronen.
Vor mir: stete Bewegung von rechts und links – Autos, Busse, Radfahrer, Fußgänger.

Im Hof gegenüber ein Mädchen, das mit ihrem Steckenpferd im Trab seine Runden zieht. Als Hürde dient ein an die Wand gelehntes Stöckchen, das nimmt sie mit Bravour, nur manchmal muss die kleine Reiterin ihre Gerte einsetzen.

Mich rührt ihr Anblick, erinnert mich an meine eigenen Kindheitsspiele – Wo ist die Zeit hin?

(…)

© BegleiterInnenfoto: Monika Keller