19:57 | Gudrun Steiner

Vor Beginn der Wache erstrecke sich ein schöner Regenbogen über Graz. Es ist schon ein erhebendes Gefühl, wenn dir als Rolli-Fahrerin ein Teil der Stadt Graz zu Füßen liegt.
Der Himmel ist zwar bis auf ein paar blaue Flecken bewölkt gewesen, auf der Scheibe des Shelters waren noch Regentropfen zu sehen, die Fernsicht über die Stadt war aber dennoch gegeben.

Einige Schwalben ziehen ihre Kreise um Mücken zu fangen. Die Stille wurde hin und wieder unterbrochen durch die Sirenen der Einsatzfahrzeuge unten in der Stadt.
 Mit zunehmender Dämmerung erstrahlten die Lichter der Stadt, beim Kunsthaus begannen die Lichtspiele.
Zum Abschluss, so glaubte ich, war noch ganz in der Nähe ein Vogel, der sein Abendlied zwitscherte.

(…)